BERICHTE UND REPORTAGEN

Montag, 29.08.2016: Bericht von der Teamsitzung
Danijela Utjesanovic berichtete kurz über das Neueste  in der Unterkunft Bubenhalde. 133 Bewohner leben dort, 22 Familien und 42 ledige junge Männer, drei Schwangere. 26 Flüchtlinge konnten in Arbeit vermittelt werden, zwölf davon in 1-Euro-Jobs (die allerdings für die Flüchtlinge nur noch mit 80 Cent vergütet werden), zwölf arbeiten in Feuerbacher Betrieben, von der Metallverarbeitung bis zur Dönerbude, zwei werden eine Ausbildung beginnen. Und sieben junge Männer wollen beim Aufbau der Feuerbacher Kirbe helfen! 46 Flüchtlinge sind inzwischen anerkannt, drei Familien aus dem Balkan kehren gezwungenermaßen in ihre Heimat zurück. Weiterlesen

Freitag, 26.08.2016

Aktivitäten der Arbeitsgruppe Kinder: August 2016
26.08.2016 Unterkunft Wiener Str.: Gespräch über Kinderbetreuung
Anwesend: Sozialbetreuerin Julia Knab, Werner Lächner, Bettina Quaas, Heidi Montgonery, Thea Härer

Während der restlichen Ferienzeit werden wir Gruppen von jeweils 5 bis 7 Kindern Zum Abenteuerspielplatz begleiten (1. Termin: Montag, 29.09.) Frau Knab wählt zunächst Kinder aus, die noch nicht 10 Jahre alt sind und deshalb keinen Zugang zum Camp haben.

In einem Raum kann ein Spielzimmer eingerichtet werden, der daneben liegende kleine Besprechungsraum kann bei der Kinderbetreuung mitbenutzt werden. Wir haben folgendes Vorgehen besprochen: Die Ausstattung erfolgt mit vorhandenen Tischen, Stühlen, Spielsachen aus der Borsigstraße. Wünschenswerte Ergänzungen (evtl. kleines Sofa, Spielküche, Magnetleisten zum Befestigen von Bildern, evtl. Puppen) können mit der Bosch-Spende angeschafft werden.

Zur Aufbewahrung von Gesellschaftsspielen soll ein abschließbarer Schrank im Besprechungsraum dienen. Die vorhandenen Spielsachen für draußen können vorläufig im großen Raum bei den Tischtennisplatten aufbewahrt werden.

Zur Schwangerenbetreuung: Das Thema ist nicht von großer Bedeutung. In der Unterkunft leben zurzeit offiziell zwei schwangere Frauen, eine davon nur formal. Es gibt also eine Schwangere, deren Baby Anfang nächsten Jahres erwartet wird.

Aktivitäten der Arbeitsgruppe Kinder: Juni-Juli 2016
01.06. 2016 Elterngespräch: In der Unterkunft Bubenhalde bieten wir  dienstags und mittwochs Hausaufgabenbetreuung für Grundschulkinder an. Die Hauptverantwortlichen für die Lernbegleitung sind Renate Stütz und Margit Dorenburger, zwei ehemalige  Grundschullehrerinnen. Sie haben sich bei dem Treffen den Eltern vorgestellt. Weiterlesen

Mittwoch, 23.08.2016
Eröffnung des neuen Treffs für Bürger und Flüchtlinge im Jugendtreff CAMP Feuerbach. Das Café ist immer mittwochs von 18.00 bis 22.00 Uhr geöffnet und bietet Gelegenheit, um sich zu treffen, miteinander zu reden und sich kennen zu lernen.

160824_Jugendtreff_Camp_03160824_Jugendtreff_Camp_04

      Eritreaer lieben Tischfußball               ǀ Sozialbetreuerin Danijela beim Tischtennismatch

160824_Jugendtreff_Camp_08160824_Jugendtreff_Camp_05160824_Jugendtreff_Camp_06160824_Jugendtreff_Camp_09

      Internationaler Treff für Groß und Klein

160824_Jugendtreff_Camp_13160824_Jugendtreff_Camp_14160824_Jugendtreff_Camp_11

      Wie bewerbe ich mich richtig, junge Boschler unterstützen Flüchtlinge in der Unterkunft Bubenhalde

Freitag, 19.08.-21.08.2016
Kelterfest in Feuerbach. Zum ersten Mal mit Unterstützung von zwei Aushilfen aus der Flüchtlingsunterkunft Bubenhalde.

160821_Kelterfest_2

Ameri Naef hilft beim Kelterfest in Feuerbach. Heinz Döbler vom Wein-, Obst- und Gartenbauverein ist hoch zufrieden.

160821_Kelterfest_1
Saido Raed aus dem Irak als tüchtige Aushilfe beim Kelterfest in Feuerbach. „Zwischen Trollinger und Lemberger kann Saido schon gut unterscheiden“, freut sich Horst Hoffmann vom Wein-, Obst- und Gartenbauverein.

Mittwoch, 17.08.2016: Interview mit Danijela Utjesanovic, Bubenhalde
Lust, Frust, Freude, Trauer, Wut

Sozialbetreuerin Danijela Utjesanovic zieht Bilanz nach 15 Monaten Bubenhalde
160816_Interview_Danijela
Danijela Utjesanovic, 28, hat an der PH Deutsch,
Geschichte und Politik für das Lehramt studiert,
dann Master für Interkulturelle Bildung,
Migration und Mehrsprachigkeit, seit 2015 angestellt
bei der AWO Stuttgart, Leitung der Flüchtlingsunterkunft
Bubenhalde in Feuerbach

FFF: Seit rund 15 Monaten leben jetzt Flüchtlinge in der Unterkunft Bubenhalde. Sie sind von Anfang an für die Betreuung zuständig, noch Lust oder eher Frust bei der Arbeit?
D: Noch ganz, ganz viel Lust. Es waren sehr viele Emotionen mit im Spiel in den letzten 15 Monaten, Freude, Trauer, Frust, Wut, aber die Arbeit ist sehr vielseitig, und das motiviert uns immer wieder. Besonders gefreut haben mich die Feste, die wir hier veranstaltet haben, zum Beispiel das Dundu-Fest, aber auch Familienzusammenführungen. Wenn Männer alleine kamen und die Familien im Irak z.B. zurücklassen mussten und dann alle zusammengekommen sind, die Freude mitzuerleben, die ersten Umarmungen. Das war richtig schön. Weiterlesen

Dienstag, 09. August 2016: SWR news for refugees
Einer der schönsten Tage in der Woche“: Nadim und Johannes von der Sportvereinigung Feuerbach 1883 e.V. kicken jeden Freitag mit Flüchtlingen, um sie aus dem tristen Alltag zu holen.

Freitag, 29. Juli 2016: Heidy feiert Abschied
Ein Jahr lang unterstützte Heidy die Sozialbetreuer der Unterkunft Bubenhalde während ihres Bundesfreiwilligendienstes mit tollem Engagement und steter Freundlichkeit. Ihre Eltern kamen vor Jahren aus Kamerun, sie wurde in Bad Cannstatt geboren, machte Abitur und will jetzt Sozialarbeit studieren. Weiterlesen

Montag, 25. Juli 2016: Ehrenmünze für FFF-Mitglied Thea Härer
Thea Härer hat am 25.7. die Ehrenmünze der Landeshauptstadt Stuttgart für besonderes bürgerschaftliches Engagement im Freundeskreis der Bachschule und im Freundeskreis Flüchtlinge Feuerbach erhalten. Weiterlesen

Mittwoch, 25. Juli 2016: 25. Juli 2015 bis 29. Juli 2015: Abschied Borsigstraße, Einzug Wiener Straße
Die große Umzugswoche begann am 25. Juli mit einem Fest in der Borsigstraße. Mit Musik, Eis, Kuchen, Tee und Tanz wurde vom großen, aber doch ungemütlichen Industriegebäude Abschied genommen, in dem die Flüchtlinge etwas mehr als ein halbes Jahr zwischenzeitlich untergebracht waren. Weiterlesen

Dienstag, 19. Juli 2016: Böse Überraschung
Böse Überraschung. Gerade eingelebt, nun schon wieder raus. Anfang Juli wird den Mietern diverser Wohnungen vom Sozialamt der Stadt Stuttgart per Rundbrief mitgeteilt, dass das Mietverhältnis im September 2016 endet und sie ihre Wohnungen räumen müssen. Was sie ja bereits von der „Heimleitung“ erfahren hätten. Zum Beispiel die Flüchtlingsfamilien in der Zumsteegstraße in Botnang. Viele anerkannte Flüchtlinge mit Bleiberecht, vor etwa einem Jahr mithilfe des FFF von der Flüchtlingsunterkunft Bubenhalde nach Botnang umgezogen, in frisch renovierte Wohnungen, nicht üppig ausgestattet, aber Raum, um erste Wurzeln zu schlagen. Weiterlesen

Donnerstag, 14. Juli 2016:
„Willkommen im Rechtsstaat“, so der Titel eines Workshops, den die Berliner Senatsjustizverwaltung in Zusammenarbeit mit den Volkshochschulen entwickelt hat. Er soll Flüchtlinge mit den Grundrechten in Deutschland vertraut machen und ist ein ergänzendes Angebot zu den Deutschkursen. Weiterlesen in der Berliner Zeitung

Mittwoch, 13. Juli 2014: Informationsabend des Freundeskreises Flüchtlinge Feuerbach
Rund 60 Mitglieder des Freundeskreises und interessierte Bürger Feuerbachs kamen in den  großen Saal des Freien Musikzentrums Feuerbach, um sich über die aktuelle Situation der Flüchtlinge in der Stadt zu informieren. Weiterlesen

Montag, 11. Juli 2016
Die Fraktionsgemeinschaft SÖS-Linke-PluS stellt im Stuttgarter Gemeinderat einen Antrag, der einen einheitlichen Betreuungsschlüssel für Flüchtlinge sowohl in den vorläufigen Unterkünften als auch in den  Anschlussunterkünften sichern soll.

Montag, 04. Juli 2016
Die Stuttgarter Sozialverwaltung will am 25.07.2016 eine Vorlage zum Betreuungsschlüssel in den Flüchtlingsunterkünften in den Gemeinderat einbringen, um zu verhindern, dass sich die Betreuung für anerkannte Flüchtlinge verschlechtert.

Über den aktuellen Stand beim Thema Betreuungsschlüssel informiert das nachfolgende Schreiben der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Weiterlesen

Samstag, 25. Juni 2016
im Rahmen eines Workshops der Stadt Stuttgart zum Thema Flüchtlinge wurde u.a. die  „Medizinische Versorgung für Geflüchete und Asylsuchende im Rahmen des Asylpakets II“ beleuchtet. Hier der Vortrag als PowerPoint-Datei

Samstag, 04. Juni 2016: Bubenhaldenfest mit Dundu
Dundu begeistert. Dundu kann fliegen. Dundu klettert an Hauswänden hoch. Dundu begrüßt die Menschen auf dem Balkon im ersten Stock. Dundu steht, läuft, springt, tanzt. Um kurz nach vier liefen die Bewohner der Bubenhalde, Mitglieder des Freundeskreises und Nachbarn hinunter zum Geigerplatz, vor allem die Kinder hatten großen Freude und waren ziemlich aufgeregt. Selbst der Himmel war so beeindruckt, dass sich die drohenden, dunklen Regenwolken schnell verzogen und die Sonne dem bunten Treiben zulachte. Weiterlesen

140604_Flüchtlingsfest_21140604_Flüchtlingsfest_19140604_Flüchtlingsfest_05140604_Flüchtlingsfest_16140604_Flüchtlingsfest_03

03. Juni 2016: zwei neue Ratgeber für Flüchtlingshelfer
Die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK), Berlin, hat zwei neue Ratgeber für Flüchtlingshelfer herausgegeben:
– Wie kann ich traumatisierten Flüchtlingen helfen?
– Wie helfe ich meinem traumatisierten Kind?
Beide Publikationen sind auf Deutsch, Englisch und Arabisch erschienen und können auf der Homepage der Bundespsychotherapeutenkammer heruntergeladen oder in gedruckter Form bestellt werden.

Mittwoch, 01. Juni 2016, 18.30 Uhr
Bürgerversammlung in der Gustav-Werner-Kirche zur Vorbereitung auf den Einzug der neuen Flüchtlinge in die Wiener Straße mit Bezirksvorsteherin Andrea Klöber.
Die Stadt informierte: Im Juli werden die drei Systembauten in der Wiener Straße  bezogen, die 243 Plätze werden von Flüchtlingen aus der provisorischen Unterkunft Borsigstrasse belegt. 60 Prozent der neuen Bewohner sind Familien, 17 Prozent Jugendliche und Kinder unter 18 Jahren, 40 Prozent Alleinstehende, vor allem Männer. Die Menschen kommen aus Syrien, dem Irak, Afghanistan, ein kleinerer Teil aus Eritrea, Kamerun und Indien. Das Deutsche Rote Kreuz, Kreisverband Stuttgart, wird die Unterkunft betreuen, der Betreuungsschlüssel liegt auch hier bei 1:136 jeweils für soziale Betreuung und pädagogische Hausleitung. Der Sprecher des FFF, Wolf-Dieter Dorn: Ehrenamtliche Helfer sind herzlich willkommen, gesucht werden vor allem auch Übersetzer/innen, wer sich beim Freundeskreis-Flüchtlinge-Feuerbach engagieren will, auf dieser Homepage sind alle Ansprechpartner und Arbeitsgruppen unter „Kontakt“ ersichtlich, bitte einfach melden!!!!!

30. Mai 2016: FFF-Teamsitzung
Bericht Bubenhalde: 136 Bewohner, 25 Familien, 39 Kinder, 3 Schwangere. Zwei Familien und eine Einzelperson kehren zurück, allerdings werden noch Pässe beim den Behörden gesucht. Vorletzte Woche fand in der Unterkunft der Stuttgarter Flüchtlingsdialog statt, ein guter Austausch von Flüchtlingen untereinander und mit den Behörden. Eine Erkenntnuis war, daß Konflikte zwischen den verschiedenen ethnischen Gruppen der Flüchtlinge untereinander manchmal größer sind als zwischen Flüchtlingen und der deutschen Bevölkerung. Die Veranstaltung war gut besucht, lief sehr konstruktiv ab und man spürte viel Dankbarkeit von Seiten der Bewohner der Unterkunft. Die Dialogreihe soll fortgeführt werden. Aktivitäten wurden besprochen für das Unterkunftsfest mit den Anwohnern der Bubenhalde am 4. Juni mit der Kunstpuppe Dundu.

Bericht Borsigstraße: 311 Bewohner, viel Fluktuation, die Unterkunft bleibt trotz eines großen Wasserschadens bewohnbar, auf Trocknungsmaschinen wurde allerdings verzichtet. Ende Juli soll das Gebäude geräumt werden, wo die Flüchtlinge hin umziehen werden, ist noch nicht ganz klar. Alle Kinder und Jugendlichen haben jetzt ihren Schulplatz, alle Berechtigten sind zumindest für einen Deutsch-/Integrationskurs angemeldet. Ab 6. Juni ist Ramadan, rd. 120 Flüchtlinge haben sich gemeldet und wollen mitmachen, am 2. Juni findet hierzu eine Infoveranstaltung in der Unterkunft statt, die Küche ist auf alle Fälle auf die Fastenzeit eingerichtet.

Die Fahrradausgabe in Zusammenarbeit mit der Neuen Arbeit läuft wieder an, für ein Fahrrad wird eine Gebühr von 10 Euro bzw. 20 Euro (Erwachsener) erhoben. Ausserdem wird die Fahrradwerkstatt weitergeführt. Ab Juni wird eine 10 teilige Reportagereihe über Flüchtlinge in Feuerbach in der Stuttgarter Nord-Rundschauerscheinen. Am 18. Juni findet ein workshop für die Team-Mitglieder statt, bei dem besprochen werden soll, was beim FFF gut läuft und was in Zukunft verbessert werden kann.

07. Mai 2016
Am 07. Mai fand das Basketballturnier „10 Jahre Bosch-Basketball“ in der Jahnturnhalle in Feuerbach statt. In diesem Jahr waren erstmals auch Bewohner der Borsigstraße dabei, die auf Anhieb das Turnier gewannen. Die Preise werden am 02. Juni in der Unterkunft Borsigstraße überreicht.
Der Erlös der Eintrittsgelder und die Spendengelder gehen an die Unterkunft Borsigstraße.

160507_Basketballturnier

01. Mai 2016
„Good Morning Deutschland“
Am 1. Mai startete das Internet-Radioprojekt „Good Morning Deutschland“. Ein ehrgeiziges Projekt. Ein phantastisches Projekt. Ein mutiges Projekt. Drei Stunden pro Woche Internet-Radio für und mit Flüchtlingen und Mitarbeitern einer Flüchtlingsunterkunft, in den Sprachen, die hier gesprochen werden. Arabisch, Farsi, Deutsch, Englisch. Fatima, Felix und Ramin bilden das Redaktionsteam.

160430_Radio_4160430_Radio_5160430_Radio_6

Fatima arbeitete als Journalistin in Syrien und lebt jetzt nach ihrer Flucht mit ihrer Familie in der Unterkunft Borsigstraße; Felix hat gerade sein Studium abgeschlossen und lebt und arbeitet in Stuttgart, und der 17-jährige Ramin macht gerade seinen Realschulabschluss in der Schickardt-Realschule. Geplant sind Gespräche, Diskussionen, Musik, auch live, Literatur, Reportagen. Weiterlesen

Das kommunale Radio (goodmorningdeutschland.org) wird jeden Freitag von 17.00 Uhr bis 20.00 Uhr aus der Flüchtlingsunterkunft Borsigstraße in Feuerbach gesendet.

26. April 2016
Sehnsucht „eigene Wohnung“
Christa Cheval-Saur hat den Journalisten Georg Friedel von der Nord-Rundschau und betroffene Flüchtlinge eingeladen. Thema: Wohnungssuche für Flüchtlinge. Der Versammlungsraum in der Unterkunft Bubenhalde ist voll – rund 20 Flüchtlinge, Frauen, Männer, Kinder sind gekommen. 22 Flüchtlinge sind inzwischen als Asylsuchende in der Bubenhalde anerkannt, 14 junge Männer, acht Familien. Immerhin drei Wohnungen konnte der FFF bisher vermitteln, aber die Hilfe bei der Wohnungssuche ist eine wahre Sisyphusarbeit. Hunderte von Telefonaten, Absagen ohne Ende, Verständnis bei potenziellen Vermietern für die Not der Flüchtlinge, aber auch harsche Ablehnung. Und der Zwang der Verhältnisse. Weiterlesen

160426_Foto_2

15. April 2016
Bosch/primavera „Hilfe für Kinder in Not“ unterstützt großzügig Feuerbacher Flüchtlingsprojekte
Jetzt kann der neue „Bewegungs- und Spiel-Parcours“ eingerichtet werden. Dank Geld von „Bosch hilft: Aktion für Flüchtlinge“. Der Parcours soll auf den Grünflächen direkt neben der neuen Flüchtlingsunterkunft Wiener Straße und dem Fitness- und Gesundheitszentrum Vitadrom auf dem Föhrichplatz entstehen und öffentlich zugänglich sein. Der Parcours beruht auf einer Idee und einer Initiative der Sportvereinigung Feuerbach, und er wird auch von dem Sportverein organisiert.

Mit den Spendengeldern von Bosch können nun auch verschiedene Projekte des FFF umgesetzt werden. Die Fahrradwerkstatt kann weiterarbeiten und Flüchtlingen verkehrstüchtige Fahrräder einschließlich Schutz-Helmen gegen geringes Entgelt zur Verfügung stellen. Ein Spielezimmer für die Kinder in der Wiener Straße wird eingerichtet, und die unbegleiteten Jugendlichen werden endlich so ausgestattet, dass sie überhaupt Sport treiben können, von den Fußballschuhen bis zu Boxhandschuhen. Bosch und seine Mitarbeiter/innen helfen. Vielen Dank. Weiterlesen

09. April 2016
Flüchtlinge besuchen die Feuerbacher Kulturnacht
„Unsere Kultur ist“, wie es so schön heißt, „für uns wie das Wasser für den Fisch. Wir leben und atmen durch sie.“ Es liegt also  nahe, die immer im Frühjahr stattfindende „Nacht der Kultur“ in Feuerbach mit Feuerbacher Flüchtlingen zu erleben, die ja inzwischen zahlreich hier leben.

160409_Feuerbacher_Kulturnacht_5

Schon nachmittags besuchten Flüchtlingskinder mit Thea Härer weiterlesen

Osterferien
Deutsch-Kurs für Flüchtlinge –
Montagskurs in der Borsigstraße Feuerbach

In den Osterferien, als der reguläre Montagskurs ausfiel, machten wir praktischen Sprachunterricht im Freien und fuhren mit der U7 zum Schlossplatz.

Es war kurz vor 11 Uhr, und so nutzten wir die günstige Gelegenheit, um im Innenhof des Alten Schlosses die volle Uhrzeit anzuschauen: Über der Turmuhr ganz oben im Eck schlagen zwei Geißböcke die Köpfe gegeneinander und zeigen so die vollen Stunden.

Dann bummelten wir über den Schiller- und den Marktplatz und lernten neue Wörter für Obst und Gemüse an den bunten Marktständen. Ein Verkäufer erklärte den Unterschied zwischen „süß“ und „säuerlich“, so kauften wir ein Kilo Äpfel. Spargel kannten wir nicht, wir verstanden auch nicht, was der Verkäufer als Rezept für die Zubereitung empfahl: Béchamelsauce. Aber wir konnten ein kleines Gespräch führen: Woher kommen Sie? – Aus Afghanistan. Und Sie? – Aus dem Remstal. Wie lange bleiben Sie hier? – Für immer.

In der Markthalle fiel uns besonders der exotische Gewürzstand auf, aber dort ist alles sehr teuer. Gewürze gibt es auch im Weltladen am Charlottenplatz. Daneben ist das Weltcafé. Dort konnten wir bei schönem Wetter sogar draußen im Hof sitzen. Die Kellnerin fragte: Was wollen Sie trinken? – Einen Orangensaft. – Ich auch. – Und ich auch.

160502_Deutschkurs_Marktbesuch_3160502_Deutschkurs_Marktbesuch_2160502_Deutschkurs_Marktbesuch_1

26. März 2016
Der Tarka-Cup, das 15. interkulturelle Fußballevent
– ein Stück lebendige Integration. 20 Teams aus unterschiedlichsten Länder spielten am Ostersamstag den Juniorenmeister aus, und zwei Mannschaften aus der Bubenhalde waren dabei. Weiterlesen

23. März 2016
Willkommensfest in der Unterkunft Borsigstraße
Rund 400 Flüchtlinge, vieleFamilien mit ihren Kindern, sind inzwischen in der Borsigstraße eingezogen. Sie kommen vor allem aus Syrien, Irak, Iran und Afghanistan, manche auch aus Nord- und Westafrika. Sie sind in den Großraumbüros untergebracht, in Dreier- oder Vierergruppen, notdürftig abgeschirmt mit Stellwänden von den jeweiligen“Nachbarn“. Deutschunterricht wird angeboten, Spielstunden in der großen Fabrikhalle, Betreuung bei der Einschulung – einige der Aktivitäten des Freundeskreis-Flüchtlinge Feuerbach, die schon angelaufen sind. Und nun, kurz vor Ostern, haben wir die Flüchtlinge eingeladen, um uns noch mal offiziell vorzustellen und gemütlich gemeinsam zu feiern. Weiterlesen

20. März 2015
„Zuflucht statt Landflucht“ ist der Titel eines Konzepts, das die Wohnungsnot für Flüchtlinge lindern helfen soll, indem Wohnraum im ländlichen Raum geschaffen wird. Der in Feuerbach wohnende pensionierte Pfarrer Ulrich Kadelbach hat das Konhzept federführend entwickelt. Weiterlesen

08. März 2016
Neues aus der Flüchtlingsunterkunft Bubenhalde. Das Personalkarrusel bei den Sozialarbeitern/-innen dreht sich weiter. Weiterlesen

01. März 2016
Neues aus der Flüchtlingsunterkunft Borsigstraße. Rund 400 Flüchtlinge leben jetzt in der Borsigstraße, die Ersten haben Asyl erhalten. Weiterlesen

29. Februar 2016
Übergabe einer Tischtennisplatte an die Flüchtlingsunterkunft in der Sieglestraße: Dank einer Initiative der Abteilung CP/PUC22-MF der Robert Bosch GmbH konnte eine Tischtennisplatte organisiert werden, die am Montag, den 29.02.2016, an die Flüchtlingsunterkunft im Leitz-Areal übergeben wurde.
Die Jugendlichen nahmen diese sehr dankbar entgegen und haben sich bei den Vertretern der Abteilung, die vor Ort waren, herzlich bedankt. Weiterlesen

15. Februar 2016
Teamsitzung, Kurzbericht.
Bubenhalde: 146 Bewohner, 38 Anerkennungen, 30 Familienmitglieder, 27 Familien, 41 Kinder, 22 schulpflichtige Kinder, eine Schwangere, für 5 Kinder wird Kindergartenplatz gesucht. Demnächst gibt es ein Gespräch mit dem Robert-Bosch-Krankenhaus über eine mögliche Kooperation. Ein Pate für einen 12-jährigen Jungen wird dringend gesucht. Ebenfalls dringend wird eine kleine Unterkunft (WG?) für einen jungen Mann gesucht, dessen Asylantrag anerkannt ist. Weiterlesen

11. Februar 2016
Mohamad A. sucht eine Wohnung (2-3 Zimmer) für sich, seine Frau und seinen Sohn. Weiterlesen

11. Februar 2016
Nachbarschaftsworkshop. Kurzbericht.
Bareket, der junge Lehrer aus Eritrea, bringt es auf den Punkt: „Was wir brauchen ist ein Raum für den Austausch unserer Kulturen!“ Eindringlich schildert er, dass er nach Deutschland geflüchtet sei, aber nichts über deutsche Gepflogenheiten wisse, die Deutschen aber auch nichts über seine afrikanische Kultur. Und die Nachbarn in der Flüchtlingsunterkunft natürlich auch völlig ahnungslos seien. „Wir wollen keine Fehler machen, aber wie?“ Weiterlesen

09. Februar 2016
Familie A. sucht dringend eine 4-Zimmer-Wohnung im Raum Stuttgart. Wer kann helfen? Weiterlesen

05. Februar 2016
Schülerinnen und Schüler der neunten bis zwölften Klassen des Leibniz Gymnasiums und des Neuen Gymnasiums in Feuerbach packen an. Weiterlesen

04. Februar 2016
Der Kurzfilm „Wohnraum für Flüchtlinge“, ein Projekt von Studenten des Studiengangs Medienwirtschaft an der Hochschule der Medien, Stuttgart, ist nun fertigstellt worden und kann auf Youtube angesehen werden. Die Studenten haben u.a. auch Interviews in der Bubenhalde geführt.

28. Januar 2016
Erster Schultag für 22 Grundschulkinder aus der Borsigstraße in der Bachschule. Drei ältere Kinder wurden in die internationale Vorbereitungsklasse der Bismarckschule aufgenommen. Weiterlesen

26. Januar 2016
Impfaktion in der Borsigstraße. Zwar gab es längere Wartezeiten, aber die Stimmung war gut. Weiterlesen

25. Januar 2016
Auszug aus dem Protokoll der Teamsitzung vom 25.01.2016 mit den neuesten Informationen zu den Häusern Bubenhalde und Hahn & Kolb in der Borsigstraße. Weiterlesen

Auf ein Wort: „Köln“:
Wir kommen nicht umhin, auf die Ereignisse der Silvesternacht einzugehen. Weiterlesen

11. Januar 2016
Teamsitzung
Kurzberichte von den Unterkünften: In der Bubenhalde wird eine neu Betreuerin halbtags arbeiten, die auch für die Unterkunft Siemensstraße zuständig ist. Weiterlesen

29. Dezember 2015: Belegung von Hahn & Kolb
Für heute war die Ankunft von 132 Flüchtlingen angekündigt, alle sind nicht gekommen, aber so um die 100 waren es sicher. Es war ein Kraftakt für alle Beteiligten. Weiterlesen

20. Dezember 2015: Wir gehen in das Mercedes-Benz-Museum. Weiterlesen

17. Dezember 2015: SWR Fernsehen: SWR extra, 21.00-21.45 Uhr
Der Südwesten und die Flüchtlinge: angekommen – und jetzt? Reportage über die aktuelle Lage der Flüchtlinge, ihre Helfer und die Kommunen. Im Film kommen auch Feuerbacher Flüchtlinge und Mitglieder des FFF vor. Der Film kann in der Mediathek auf swr.de abegrufen werden: SWR Fernsehen

15. Dezember 2015: öffentliche Sitzung des Bezirksbeirats Feuerbach
Kurze Zusammenfassung

12. Dezember 2015
Rauaas Traum. Aufgeschrieben von Christa Saur/FFF
Rauaa, eine junge Frau aus Syrien, lebt mit ihrem Mann und den vier Kindern seit fast zwei Jahren in Feuerbach. Sie erzählt, dass sie sich jetzt gut fühlt. Sie ist neugierig auf ihre neue Heimat, nun, nachdem es immer besser mit der deutschen Sprache geht. Weiterlesen

30. November: Teamsitzung in der Bubenhaldenstraße. Ergebnisse: weiterlesen