Übergabe einer Tischtennisplatte

160229_Spende Tischtennisplatte_komp

Ein Teil des großen Leitz-Areals zwischen der Siemens- und der Sieglestraße in Stuttgart-Feuerbach wurde an die Stadt vermietet, um Platz für insgesamt 270 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (UMF) zu schaffen. Kinder und Jugendliche, die ohne familiäre Anbindung aufgegriffen werden, kommen zunächst in eine Notunterkunft, wie sie auf dem Leitz-Areal nun eingerichtet ist. Der Gebäudeteil H wurde im November bezogen. Dort sollen die Jugendlichen zusammen mit den Mitarbeitern des Jugendamtes, die sich um die Jugendliche kümmern, bis voraussichtlich September 2016 wohnen bleiben.

Derzeit wohnen dort 31 junge Männer, die von elf Sozialpädagogen betreut werden. Die Betreuer arbeiten in Wechselschichten, damit immer mindestens zwei Betreuer vor Ort sind.

Neben der Schule, die alle Jungen gerne besuchen, gibt es im Gebäude einen Gemeinschaftsraum mit einem Billardtisch, der gerne genutzt wird.